Selbstverteidigung für Kinder

 

Neben den Taekwondo-Kursen „Tigers (6-8 Jahre)“ und „Dragons (8-12 Jahre)“ bieten wir in regelmäßigen Abständen bei einer gewissen Mindestteilnehmerzahl gezielte Selbstverteidigungsseminare für Kinder an.

Dabei lernen die Kinder einen Angriff eines Erwachsenen überhaupt erstmal zu erkennen. Die meisten Angriffe beginnen nicht mit einem Schlag oder einem Tritt, sondern mit einer sanften Berührung, einem angebotenen Geschenk oder einem Versprechen, mit denen sich die Erwachsenen das Vertrauen der Kinder erschleichen wollen. Das Seminar besteht aus einem Verhaltensteil, bei welchem es darauf ankommt Situationen richtig zu deuten und sich angemessen zu verhalten.

Ein Beispiel wie es nicht geht:

„Du bist ein 8-jähriges Kind und sitzt im Sommer in einem Schwimmbad auf der Decke, deine Freunde sind alle im Wasser und deine Eltern sind zuhause. Ein erwachsener unbekannter Mann setzt sich neben dich und fragt dich wie es dir geht. Ihr beiden kommt ins Gespräch und der Mann rückt näher. Dir ist die Situation fremd, aber noch denkst du dir dabei nichts. Du bist froh an einem so sonnigen Tag mit deinen Freunden im Schwimmbad zu entspannen. Er fragt dich nun, ob du nicht mit zu ihm nach Hause kommen möchtest. Dort steht eine Playstation mit den neusten Spielen auf dem Markt. Zudem verspricht er dir auch soviel FastFood-Essen, Süßigkeiten, Filme für Erwachsene und Cola so viel, wie du trinken kannst. Du lehnst diese Anfrage ab, weil du noch im Schwimmbad bleiben willst und versuchst ihn zu ignorieren. Du entspannst dich und versuchst cool zu wirken. Der fremde Mann steht empört auf, sagt mit einer etwas lauteren und ernsteren, bestimmenden Stimme: Du weißt doch genau, dass wir noch zu Omi müssen. Deine Mutter hat doch gesagt 5 Uhr und nicht länger!! Er packt dich am Arm, packt schlampig deine Sachen zusammen und trägt dich einfach samt deiner Tasche Richtung Ausgang. So langsam beginnst du zu verstehen was hier für ein Film abläuft. Zuerst versuchst du dich physisch zu wehren. Kraft gegen Kraft, schließlich bist du wütend und willst noch schwimmen. Es hilft nichts! Nun fängst du an zu schreien: Lass mich in Ruhe, ich möchte noch hier bleiben. Meine Mutter hat so etwas überhaupt nicht gesagt und lass meine Sachen hier, ICH WILL NICHT!! Der fremde Mann ist unbeeindruckt und sagt nur: Stell dich nicht so an du warst unartig und zieh nicht schon wieder so eine Show ab. Was sollen denn die Leute denken, es ist immer das gleiche mit dir, ich hab doch gesagt 5 Uhr und nun siehst du was du davon hast da hilft dir dein heulen auch nicht weiter. Er packt dich in sein Auto und verriegelt die Türen- 24 Stunden später bist du tot“


Und So geht´s richtig:

„Du bist ein 8-jähriges Kind und sitzt im Sommer in einem Schwimmbad auf der Decke, deine Freunde sind alle im Wasser und deine Eltern sind zuhause. Ein erwachsener unbekannter Mann setzt sich neben dich STOP ! –

bereits an diesem Punkt ist es sehr wichtig genügend Abstand zu wahren. Das Beste ist: Zügig aufstehen und sich schnell entfernen auf eine sichere Distanz. Dabei ist Entschlossenheit und sicheres Auftreten sehr wichtig. Täter suchen sich Opfer aus, keine starken Persönlichkeiten. Die richtige Wortwahl ist ebenfalls von großer Bedeutung. Niemals sagen: Lass mich in Ruhe.

Richtig ist: Lassen Sie mich in Ruhe. Ich kenne Sie nicht.

Kraft gegen Kraft funktioniert nicht, daher ist es wichtig die Schwachstellen des Angreifers zu kennen um sich auch gegen weitaus größere und schwerere Gegner befreien und wehren zu können. Man hat dabei meist nur wenige Sekunden Zeit zu reagieren. Komplizierte Techniken sind zu aufwendig. Einfache, effektive Techniken führen zum Ziel.

Dies wird im zweiten Teil des Seminars geübt. Dabei geht es darum, sich gezielt aus einer Situation zu befreien, entschlossen aufzutreten und sich richtig zu verhalten. Das Erlernte soll nun umgesetzt werden. Verschiedene Selbstverteidigungstechniken kommen zum Einsatz. Den Kindern wird beigebracht aufmerksamer durch ihr junges Leben zu gehen, um so das Risiko entführt zu werden zu minimieren. Wer dieses Seminar ernst nimmt und aufmerksam ist, wird sich vielleicht im Alltag öfter einmal daran erinnern und so eventuell im richtigen Moment die richtige Entscheidung treffen.

-24 Stunden später bist du ausgetobt vom Vortag im Schwimmbad aber sitzt bei deiner Familie zu hause und ihr esst gemeinsam zu Tisch."